7 Gefahrübergang, Versand

7.1 Lieferungen erfolgen zu den vereinbarten Konditionen. Jedoch geht die Gefahr, unabhängig da-von, wer die Transportkosten trägt, dann auf den Kunden über, wenn die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder unsere Lager zwecks Versendung verlassen hat. Falls der Versand ohne unser Verschulden unmöglich wird, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf den Kunden über. Die Wahl der Versandart bleibt uns überlassen, es sei denn, der Kunde hat diesbezüglich ausdrückliche Weisungen erteilt. Trans-portschäden sind unverzüglich nach Erhalt der Sendung gegenüber dem Spediteur oder dem Frachtführer zu rügen und hierüber eine Bescheinigung auszustellen.

7.2 Im Falle der Selbstabholung hat der Besteller Ware, die ihm versandbereit gemeldet wurde, un-verzüglich abzuholen. Kommt der Besteller dieser Pflichten nicht innerhalb von drei Werktagen nach Meldung der Versandbereitschaft nach, so sind wir berechtigt, nach unserer Wahl die Wa-re auf Kosten und Gefahr des Bestellers zu versenden oder einzulagern. Versandbereit gemelde-te Ware wird als geliefert berechnet. Mit der Meldung der Versandbereitschaft geht die Gefahr auf den Besteller über.